Das Mysterium des Gullydeckel versus Kanaldeckel

Das Mysterium vom Gullydeckel / Kanaldeckel

Zunächst einmal fragt man sich doch, warum spricht man im Sprachgebrauch eigentlich immer vom „Gullydeckel“ und nicht vom „Kanaldeckel“? Ist da ein Unterschied und …

Woher stammt eigentlich der Begriff „Gully“?

Das Wort „Gully“ stammt laut www.wissen.de ursprünglich von dem altfranzösischen Begriff »gole« bzw. »goule« (= Kehle) ab. Der deutsche Begriff „Gully“ wurde wohl in abgewandter Form im 19. Jahrhundert aus dem Englischen übernommen: „gullet“ bedeutet „Schlund“.

Der Duden hilft da weiter. Die richtige Schreibweise ist Gullydeckel mit Y. Der oder das Gully lehrt uns der Duden, ist ein „in die Straßendecke eingelassener Sinkkasten, durch den die Straßenabwässer in die Kanalisation abgeführt werden.“ 

Recherchiert man in der Internet Enzyklopädie Wikipedia nach einem „Gullydeckel“ oder „Kanaldeckel“, dann wird man dort auf einen allgemeineren Begriff, dem „Schachtdeckel verwiesen.

Moment mal. Fragt man  jemanden vom Fach bspw. von den Stadtentwässerungsbetrieben, dann ergibt sich ein anderes Bild.

Als Gullydeckel wird diejenige Abdeckung bezeichnet, die einen Abfluss nahe am Bordstein bezeichnet. Diese „Gullydeckel“ sind in der Regel viereckig und leiten das anfallende Regenwasser auf der Straße ab. Demgegenüber bezeichnet ein Fachexperte als „Kanaldeckel“ eine Abdeckung bspw. eines Wartungsschachtes oder größeren Abwasserschachtes. Diese sind meistens rund und nicht eckig.

Runder Kanaldeckel im Straßenverkehr

Und warum sind Kanaldeckel meistens rund?

Wie in vielen Fällen sind auch die Maße von Kanaldeckeln nach DIN-Normen klassifiziert und standardisiert. Der Durchmesser einer runden Kanalabdeckung beträgt 61,5 cm. Für eine runde Abdeckung sprechen zwei entscheidende Gründe:

  • Kanalarbeiten können einen runden Kanaldeckel rollen und damit einfach transportieren.
  • Ein runder Deckel kann niemals in den Schacht fallen, weil er immer größer ist als der Schacht. Kann man auch privat mal ganz einfach mit dem Deckel eines Kochtopfes nachstellen.

Der wichtigste Grund für einen runden Kanaldeckel ist also, die Reduzierung des Verletzungsrisikos der Kanalarbeiter. Gar nicht auszudenken, welchen Schaden eine im Mittel 50 kg schwere Kanalabdeckung an Mensch und im Schacht befindlicher Technik anrichten würde.

Die Macher der Sendung Lach- und Sachgeschichten von der Maus haben daraus ein kurzes Video gemacht, in welchem die Gründe für einen runden Kanaldeckel anschaulich erläutert werden.

Was passiert mit einem Kanaldeckel bei Starkregen?

Welche Kraft Wasser hat, könnt Ihr in dem Beitrag „Jahrhundertregen – Was ist das eigentlich?“ nachlesen. In den Beiträgen wird beschrieben, welche Auswirkungen Starkregenereignisse auf das öffentliche Kanalnetz haben.

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *